Yoga bei Rheumatoider Arthritis (RA)

Entspannen und dabei an Muskelkraft gewinnen? Yoga macht es möglich. Yoga ist eine alte ganzheitliche Methode für Körper und Geist.

Yoga hilft Ihnen, durch Bewegungs- und Atemübungen beweglich zu bleiben, beweglicher zu werden und gleichzeitig innere Ruhe und Entspannung aufzubauen. Yoga ist die älteste ganzheitliche Methode, die sowohl auf den Körper wie auch die Psyche positiven Einfluss hat. Mit einer gezielten Auswahl an Yogaübungen können Sie Ihren Körper stärken und dehnen – ohne, dass Ihre Gelenke falsch oder zu sehr beansprucht werden.

Wenn Sie sich für Yoga interessieren, sollten Sie darauf achten, nur sanfte und sehr kontrollierte Übungen zu machen. Sprechen Sie die Übungen immer auch mit Ihrem behandelnden Arzt ab.

Yoga ist nicht nur auf die einzelnen Gelenke fokussiert, sondern stellt den ganzen Menschen in den Mittelpunkt und besteht aus Entspannungs- und Wahrnehmungsübungen, Übungen zur Kräftigung der Beckenbodenmuskulatur, viele sanfte Dehnungen und Übungen zur Kräftigung der Muskulatur. Ganz wesentlich sind spezielle Atemübungen und das Ankommen im Hier und Jetzt.

Yoga und Rheuma

Yoga ist Balsam für die Seele und gut für den Körper.

Highlight Rheumatoide Arthritis

„Wer Yoga übt, entfernt das Unkraut aus dem Körper, sodass der Garten wachsen kann.“ (B.K.S. Iyengar) Indischer Yoga-Lehrer und Gründer des Iyengar Yoga, einer Form des Hatha Yoga.

Rezept Hummus

Behandlung mit Messer und Gabel

Kichererbsen-Sesam-Püree (Hummus)

REZEPT

Frühe Diagnose rheumatoider Arthritis (RA)

Frühe Diagnose – bessere Prognose.

Es ist enorm wichtig, rheumatoide Arthritis (RA) so früh wie möglich zu erkennen.

MEHR ERFAHREN