Tiefkühlprodukte bei Rheuma

Schnelle Zubereitung trotz Rheuma.

Mit entzündeten, schmerzenden Gelenken mag niemand lange in der Küche stehen, zumal das Schneiden, Schälen und Hacken vielen Rheumatikern nicht so leicht von der Hand geht. Doch hier hilft die Lebensmittelindustrie: Fertiggerichte aus der Tiefkühltruhe, Suppen oder auch Hülsenfrüchte aus der Dose verkürzen die Kochzeit und sind oft besser als ihr Ruf.

Von deftig bis delikat: schnelle Fertigmenüs voller Vitalstoffe.

Dass Tiefkühlgemüse oft genauso nahrhaft und wertvoll ist wie das frische Gemüse vom Markt, ja manchmal sogar noch mehr Vitamine enthält, mag überraschen. Doch direkt nach der Ernte gewaschen, blanchiert und tiefgefrostet zu werden, schadet Vitaminen und Mineralstoffen weniger als ein tagelanger Transport plus Lagerung im Supermarkt. Sollten Sie Gemüse nur noch mit Mühe selbst schnippeln können, legen Sie sich einen Vorrat an bereits fertig geschnittenem Tiefkühlgemüse an. Dazu ein schnelles Lachssteak braten und einige Kartoffeln oder etwas Reis aufsetzen – schon ist ein rundum vollwertiges Mittagsmenü fertig. Wollen Sie sich auch die Mühe mit dem Kartoffelschälen und dem Kurzbraten sparen, holen Sie sich aus der Tiefkühltruhe Ihres Supermarktes Fertigmischungen verschiedener Firmen. Dort sind alle Zutaten so vorbereitet, dass Sie nur noch die Packung aufreißen müssen und minutenschnell in der Pfanne oder im Backofen fertig garen. Probieren Sie die verschiedenen Firmen und die fast unübersehbare Vielzahl des Angebotes an Fertigmenüs aus. Empfehlenswert sind solche, die statt mit Aromen und vielen Zusatzstoffen mit echten Gewürzen und Kräutern für Geschmack sorgen und auf Geschmacksverstärker, Verdickungsmittel und andere künstliche Hilfsmittel verzichten.

Bei vielen dieser Tiefkühlmischungen können Sie auch selbst noch mit Kräutern, Gewürzen oder einem Stich Butter für die individuelle Note sorgen. Damit bei den Fertigmenüs das Gewicht im Normbereich bleibt, sollte eine Portion um die 450 Kalorien (kcal) enthalten. Wer abnehmen will, bleibt mit etwa 350 Kalorien deutlich darunter. Die Angaben stehen auf dem Etikett.

Tiefkühlprodukt Beeren Rheuma

Tiefkühlprodukte, wenn es mal schnell gehen muss.

Blitzsalat ohne Mühen.

Sie mögen gern einen frischen Salat, doch das Schnippeln fällt Ihnen schwer? Dann holen Sie sich die in Plastiktüten eingeschweißten, geschnittenen Fix-und-fertig-Salate aus dem Supermarkt. Achten Sie darauf, dass die Ränder der Salatblätter noch knackig grün und frisch aussehen. Auf keinen Fall sollten braune Stellen schon anzeigen, dass der Salat bereits langsam verdirbt. Denn dann könnten sich Bakterien entwickelt haben. Alternativ können Sie sich auch an den vielfältigen Salatbüffets bedienen, die in vielen Supermärkten zu finden sind und eine große Auswahl an frischer und gesunder Rohkost bieten.

Dosengemüse und Tütensuppen gegen den schnellen Hunger.

Damit Gemüse und Obst aus der Dose oder dem Glas trotz fehlender Kühlung und auch ohne Konservierungsstoffe nicht verderben, werden sie kurz hocherhitzt. Die Temperaturen von bis zu 130 Grad zerstören zwar einen Teil der hitzeempfindlichen Vitamine wie Vitamin C oder Folsäure, trotzdem sind einige Dosen nicht nur als Notvorrat zu empfehlen. Beispielsweise schmecken Dosentomaten, die im Hochsommer geerntet wurden, im Winter weit besser als die in der dunklen Jahreszeit angebotene fade und blasse Treibhausware. Auch bei Kichererbsen oder Linsen darf man beruhigt zur Dose greifen. Die trockenen Hülsenfrüchte müssten ohnehin lange garen. Und wer dringend etwas Leckeres gegen den Heißhunger braucht, aber keine Lust, nicht die Energie oder die Geduld hat, macht besser schnell eine Dose auf. Selbst Tütensuppen wären im Falle eines Heißhungeranfalls weit kalorienärmer und damit besser, als mit Pizzaservice oder Schokopudding den Magen ruhigzustellen.

Tricksen erlaubt – der Rheuma-Griff.

Alltagshilfen für Rheumatiker erleichtern die Küchenarbeit. Spezialmesser mit abgewinkeltem Griff vereinfachen das Schneiden, mit einem Glasöffner geht das Schraubglas leichter auf und ein Fahrradgriff, der auf den Stiel einer Pfanne gesteckt wird, gibt mehr Griffsicherheit und Kraft, um die schwere Pfanne einfacher hochheben zu können. Hilfreiche Tipps für den Alltag können Sie sich übrigens auch in Selbsthilfegruppen für Rheumakranke holen, die in allen Bundesländern zu finden sind.

Salatdressing auf Vorrat zubereiten

Highlight Rheumatoide Arthritis

Ein Dressing aus Walnussöl, doppelt so viel Gemüsebrühe, etwas Essig, Ihren Lieblingskräutern sowie Salz und Pfeffer mixen Sie im Schraubverschlussglas gleich für die ganze Woche. Ab damit in den Kühlschrank und bevor einige Löffel davon über den Salat kommen, nochmals kräftig verrühren. Natürlich können Sie auch zur Fertigsauce greifen, doch die enthält in der Regel viel Fett und Kalorien.

Eingelegtes Gemüse rheumatoide Arthritis

Eingelegtes Gemüse als schnelle Helfer in der Küche.

Wärme oder Kälte bei Rheuma

Ist Wärme oder Kälte besser bei RA?

MEHR ERFAHREN

Mythen und Vorurteile zum Thema Rheuma

Bewegung und Rheuma

Wissen hilft gegen Mythen und Vorurteile.

MEHR ERFAHREN