Viel trinken bei Rheuma

Das Wichtigste am Essen ist das Trinken.

Wir alle sollten pro Tag mindestens 1,5 Liter trinken – und das gilt bei entzündlichem Rheuma ganz besonders. Denn nur wer genug trinkt, hat keine Probleme, alle Stoffwechselreste auszuscheiden, die möglicherweise den Körper belasten. Genügend Flüssigkeit lässt auch das Blut besser fließen, so dass die durch Entzündungen ausgelösten Blockaden in den feinsten Blutgefäßen leichter weggespült werden.

Trinken Sie vielseitig – vor allem Wasser und Tee.

Zu diesem Minimum von 1,5 Liter Flüssigkeit darf neben Wasser und Kräutertee durchaus auch eine klare Brühe oder schwarzer Tee und Kaffee in begrenzten Mengen (bis zu vier Tassen pro Tag) gerechnet werden. Zwar regt das Koffein in Kaffee und Tee die Nieren an, mehr Flüssigkeit auszuscheiden, doch heute weiß man, dass die Nieren sich auf das Koffein sehr schnell einstellen, so dass auch Tee oder Kaffee dazu beitragen, den Flüssigkeitsbedarf zu decken. Vorsicht allerdings bei einem Magen, der schnell mit Sodbrennen oder sogar Schmerzen reagiert. Koffein, aber auch Gerbsäuren in Kaffee und Tee stacheln die Magenzellen an, mehr Säure freizusetzen. Viele befürchten auch, dass dadurch der Kaffee den Körper übersäuert. Allerdings gehört es zu den Aufgaben des Magens, Salzsäure zu produzieren, da diese starke Säure Bakterien tötet und die Nahrung zersetzt. Spätestens im Dünndarm puffern andere Verdauungssäfte diese Säure vollständig ab. Zu empfehlen sind allerdings Flüssigkeiten, die kaum oder keine Kalorien liefern. Bei 1,5 Liter Flüssigkeit pro Tag würden Cola, Limonade, Bier (auch alkoholfreies!), Fruchtsaft, ja selbst Buttermilch den Körper mit 400 bis 750 kcal überfluten. Damit den Durst zu löschen, führt zu Gewichtsproblemen. Deshalb rät die Deutsche Gesellschaft für Ernährung zu den am Anfang genannten Getränken. So kann der Körper mit reichlich Flüssigkeit alle Zellen optimal versorgen und auch den Abtransport und die Entsorgung von Stoffwechselabfällen über die Nieren gut gewährleisten. Gleichzeitig wird starke Kalorien-, Zucker- und Alkoholzufuhr vermieden.

Alternative Kräutertee Rheuma

Kräutertee als leckere Alternative zu Wasser

Gut zu wissen:

Highlight Rheumatoide Arthritis

Wer Durst verspürt, hat bereits ein Wasserdefizit. Besser noch vor dem Durst regelmäßig über den Tag verteilt trinken.

Gesundheit aus dem Wasserhahn.

Ein echtes Gesundheitselixier steht in jedem Haushalt unbegrenzt zur Verfügung. Man braucht nur den Wasserhahn aufzudrehen. Heraus kommt ein Lebensmittel höchster Qualität, das laufend auf seine Inhaltsstoffe überprüft wird. Oft braucht sich unser Trinkwasser aus der Leitung auch geschmacklich nicht hinter den viel teureren Mineralwässern zu verstecken. Ein Spritzer Zitronensaft, ein Schuss Fruchtsaft, ein paar Scheiben frischer Ingwer oder Kohlensäure aus einem Wassersprudler geben dem selbstgezapften Nass noch etwas mehr Frische und Aroma – ideal, um damit seinen Grundbedarf von 1,5 Liter Flüssigkeit zu decken. Allerdings enthält das Wasser aus der eigenen Leitung in einigen Gegenden weniger Mineralstoffe als manche Mineralwässer. Wenn Sie sich über den Mineralstoffgehalt Ihres Trinkwassers informieren möchten, wenden Sie sich an Ihren regionalen Wasserversorger. Wer beim Trinken gleichzeitig mit Kalzium dem Knochenabbau oder mit mehr Magnesium Muskelkrämpfen vorbeugen möchte, kann ein Mineralwasser mit entsprechend hohen Nährwerten auswählen. Kalziumangaben (m. E. Ca2+) über 150 mg pro Liter und Magnesiumwerte (m. E. Mg2+) über 50 mg pro Liter sind dafür zu empfehlen.

Wasser mit Zitrone Rheuma

Wasser mit Zitrone und Minze – gerade im Sommer eine tolle Erfrischung!

Bier und Wein sind Wasserdiebe.

Alkohol führt dazu, dass der Körper mehr Wasser und mit ihm auch mehr Mineralstoffe ausscheidet. Damit ist jedes Gramm Alkohol ein echter Wasserräuber. Die Tabelle zeigt, wie viel Alkohol in den üblichen Portionen an alkoholischen Getränken etwa enthalten ist.

Getränk Alkoholgehalt
Kölsch (0,2 l) 8 g
Pils (0,5 l) 20 g
Weißbier (0,5 l) 20 g
Wein (0,25 l) 25 g
Schnaps 40 Vol.-% (2 cl) 7 g
Likör 30 Vol.-% (3 cl) 7 g
Sekt (0,1 l) 9 g
Wärme oder Kälte bei Rheuma

Ist Wärme oder Kälte besser bei RA?

MEHR ERFAHREN

Mythen und Vorurteile zum Thema Rheuma

Bewegung und Rheuma

Wissen hilft gegen Mythen und Vorurteile.

MEHR ERFAHREN

Sie können sich an unseren EU-Datenschutzbeauftragten unter EUDPO@BMS.com wenden, um Ihre Datenschutzrechte auszuüben und um Ihre Bedenken oder Fragen in Bezug auf den Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten durch die Bristol.Myers Squibb GmbH & Co KG aA zu äußern.