Symptome und Verlauf einer Rheumatoiden Arthritis (RA)

Was sind die Symptome einer Rheumatoiden Arthritis (RA)? Wie machen sie sich bemerkbar? Wie ist der Verlauf der Erkrankung?

Dies macht sich durch Schmerzen und einer Schwellung des Gelenks bemerkbar.

RA kann generell in allen Gelenken auftreten, typischerweise sind die kleinen Finger- und Fußgelenke betroffen, aber auch größere Gelenke wie Knie, Schulter oder Ellenbogen.1 Charakteristisch sind Schmerzen auch im Ruhezustand. Meist zeigen sich die Beschwerden an mehreren Gelenken und fast immer symmetrisch verteilt. Obwohl die Vermutung nahe liegt, ist die RA keine reine Gelenkerkrankung, sondern betrifft den gesamten Körper. Das kann zu allgemeinen Symptomen wie Müdigkeit, Abgeschlagenheit und Schlafstörungen führen, aber auch innere Organe können angegriffen werden wie z. B. Lunge, Herz- oder Kreislaufsystem.

Was passiert bei Rheumatoider Arthritis (RA) in den Gelenken?

Entzündungszellen wandern in das Gelenk, genauer gesagt in die Gelenkinnenhaut, die das Gelenk von innen auskleidet, und verursachen dort eine Entzündung.

Gesundes Gelenk

Gesundes Gelenk2

Ein gesundes Gelenk dient als bewegliche Verbindung zwischen zwei oder mehr Knochen, damit sie sich gegeneinander bewegen können. Dabei sind die Knochenenden von einer schützenden Knorpelschicht überzogen. Dazwischen liegt der Gelenkspalt, der mit einer zähflüssigen Gelenkschmiere gefüllt ist. Die Gelenkschmiere wird von der Gelenkinnenhaut abgesondert, die den Innenraum der Gelenkkapsel auskleidet.

Entzündetes Gelenk

Entzündung in einem frühen Stadium2

Entzündungszellen wandern in den Gelenkspalt ein. Hier verursachen sie eine Schwellung und Wucherung der Gelenkschleimhaut. Dies macht sich durch Schmerzen und einer Schwellung des Gelenks bemerkbar.

Rheumatisches Gelenk

Rheumatisches Gelenk in einem fortgeschrittenen Stadium2

Wenn die Entzündung unbehandelt fortschreitet, führen verschiedene Zellen des Immunsystems zum Abbau des Gelenkknorpels und schließlich auch des Knochens: Gelenkflächen werden zerstört und die Knochen können aus ihrer Stellung weichen. Im Extremfall kann das Gelenk seine Funktionsfähigkeit verlieren.

Highlight Rheumatoide Arthritis

Rheumatoide Arthritis ist nicht zu verwechseln mit Arthrose. Bei einer Arthrose liegt ein Verschleißprozess vor. Dagegen ist ein rheumatisches Gelenk durch eine Entzündung der Gelenkinnenhaut charakterisiert.3

Referenzen

  • Deutsche Rheuma-Liga: Merkblatt RA1.2 (2014)
  • Modifiziert nach Choy EH, Panayi GS. N Engl J Med 2001; 344: 907-16.
  • Dr. med. Hubertus Schausten. Facharzt für Innere Medizin-Rheumatologie-Gastroenterologie Trier Arthritis oder Arthrose? Unterschiede und Gemeinsamkeiten http://www.vv-trier.de/gesundheitsinfos/arthritis.pdf (zuletzt abgerufen Oktober 2015)
Ernährung bei rheumatoider Arthritis (RA)

Behandlung mit Messer und Gabel

Beschwerden lassen sich auch mit der richtigen Ernährung verringern.

LECKERE REZEPTE

Bewegung bei rheumatoider Arthritis (RA)

Gymnastik, Sport und Yoga

Rheuma und Bewegung?

Moderate Bewegung und Sport können Ihnen gut tun.

MEHR ERFAHREN

Sie können sich an unseren EU-Datenschutzbeauftragten unter EUDPO@BMS.com wenden, um Ihre Datenschutzrechte auszuüben und um Ihre Bedenken oder Fragen in Bezug auf den Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten durch die Bristol.Myers Squibb GmbH & Co KG aA zu äußern.